SENS

Die SENS-Studie ist eine multizentrische, kontrollierte Studie mit 150 erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Krebs. Die Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip entweder der üblichen onkologischen Versorgung oder der üblichen Versorgung plus einer strukturierten frühzeitigen Palliativpflege-Intervention zugeteilt. Sens Economics ist der Teil der Studie, welcher Unterschiede in der Inanspruchnahme der Gesundheitsversorgung und den Gesundheitskosten im letzten Lebensmonat zwischen Patienten in der Interventionsgruppe und der Kontrollgruppe untersucht.