Abteilung für spezialisierte Palliative Care (SWAN C)

Die Abteilung für spezialisierte Palliative Care am Universitätsspital ist eine sogenannte bio-psycho-soziale Intensivstation für chronisch oder lebensbedrohlich erkrankte Menschen mit komplexen und instabilen Problemen. Das heisst, wir widmen uns der Betreuung der ganzen Person mit all ihren medizinischen und psycho-sozialen Bedürfnissen.

Unser Ziel ist, komplexe Problemstellungen rasch in eine für alle Beteiligten ertragbare Situation überzuführen, um wertvolle Lebenszeit nutzen zu können. Dies tun wir als ein interprofessionelles Team und in enger Zusammenarbeit mit allen Betroffenen. Nach dem Aufenthalt auf der Abteilung stellen wir eine nahtlose Betreuung am bevorzugten Ort der Patientin der des Patienten sicher. Deshalb planen wir im Voraus und arbeiten eng mit Angehörigen sowie mit anderen Anbietern von ambulanten und stationären Leistungen in der Region zusammen. Zu unserer Arbeit gehört auch, Abschiedsprozesse zu begleiten und ein Sterben in Würde zu ermöglichen.

Ebenfalls bieten wir in Zusammenarbeit mit der Reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn (Refbejuso) Begleitung durch freiwillig engagierte Menschen. Die Freiwilligen sind Mitmenschen, die ihre Arbeit unentgeltlich und in ihrer Freizeit leisten. Sie werden sorgfältig auf ihre Aufgaben vorbereitet und in ihrem Engagement durch die Spitalseelsorge begleitet. Weitere Informationen finden Sie in der Informationsbroschüre zur Freiwilligenarbeit.

Die geräumige und helle Abteilung mit 10 Betten im SWAN- Haus, Stock C bietet grosszügige 1- und 2-Bett-Zimmer, Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige und eine ruhige, wohnliche Atmosphäre mit Gartenzugang. Für Personen ausserhalb des Spitals erfolgt die Anmeldung für einen Aufenthalt auf der Abteilung für spezialisierte Palliative Care über den Hausarzt. Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach dem Schweregrad und dem Bedarf an einer Behandlung im Akutspital. Langzeit-Aufenthalte (mehr als zwei Wochen) im Sinne eines Pflegeheims oder Hospizes sind nicht möglich. Die Kostenübernahme erfolgt im Rahmen der üblichen Tarife des Akutspitals. Der Grossteil der Patienten kehrt nach dem Aufenthalt nach Hause oder in eine Pflegeinstitution zurück.

Weitere Informationen zur Abteilung finden Sie in der «Informationsbroschüre für Patientinnen und Patienten» der Universitätskliniken für Medizinische Onkologie und Radio-Onkologie, welche in den Patientenzimmern aufliegen.