Basiswissen zur gesundheitlichen Vorausplanung

Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie beim Austritt der Patientin ein schlechtes Gefühl hatten, weil Sie nicht wussten, wie lange es dauern würde, bis die Patientin wieder auf dem Notfall «landet»? Das oberste Ziel der Insel Gruppe ist eine menschliche und fachlich hervorragende medizinische und pflegerische Betreuung der Patient:innen. Dazu zählt auch die frühzeitige Besprechung von möglichen Komplikationen und Notfällen ausserhalb des Spitals, damit diese von allen beteiligten Personen mit grösserer Sicherheit angegangen und durchgestanden werden können. Gerade bei Erkrankungen, welche die Lebenserwartung verkürzen, sowie in der letzten Phase des Lebens, erleben Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen oftmals belastende Krisensituationen, welche in vielen Fällen vorhersehbar sind.

In dieser Fortbildung lernen Sie, wie Sie frühzeitig die gesundheitliche Vorausplanung initiieren und anhand eines strukturierten Vorgehens die Lebensqualität und das Sicherheitsgefühl von Patient:innen mit schweren Erkrankungen und ihren Angehörigen verbessern.

Die Teilnehmenden

  • kennen die Grundlagen der gesundheitlichen Vorausplanung
  • wissen, wann die gesundheitliche Vorausplanung sinnvollerweise gestartet wird
  • kennen das konkrete Vorgehen für die Vorausplanung bei Patientinnen und Patienten mit lebenslimitierenden Erkrankungen am Inselspital (iplan)
  • lernen Hilfsmittel für das Einschätzen einer Prognose kennen
  • wissen, wie sie die Lebensqualität der Patient:in systematisch erfassen können
  • können einen «runden Tisch» initiieren und kennen dessen groben Ablauf
  • wissen um die Bedeutung des ärztlichen Notfallformulars

Zielgruppe (mind. 8 TN):

  • Ärztinnen und Ärzte
  • Diplomierte Pflegefachpersonen aus allen Funktions- und Fachbereichen

Voraussetzungen:

  • Erfahrungen mit Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenen Erkrankungen

Tagungsort- und zeitpunkt:

  • Donnerstag, 8. Dezember 2022, 13.30 – 17.30 Uhr
  • Inselspital, Kinderklinik, Kursraum 4

Kursleitung

  • Dr. med. Barbara Affolter, Intensiv- und Palliativmedizinerin
  • Sibylle Felber, MSc, Kommunikationswissenschaftlerin und -trainerin

 

Weitere Informationen finden Sie unter der Anmeldung.